fliegendes Personal der Polizei

Terminkalender
Themenbereiche
Die BfPP auf Facebook

Erstes BfPP Mitgliedertreffen der Kolleginnen und Kollegen der Polizeihubschrauberstaffel Sachsen am 26.01.2018

Freitag, der 26. Januar 2018 in Dresden; der 13. Semperopernball lädt Stars und Gäste aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft bis in die frühen Morgenstunden ein und Paul Glaeser und Jörg Strecker, Delegierte der BfPP bei der Polizeihubschrauberstaffel (PHSt) Sachsen laden zum 1. Mitgliedertreffen der BfPP auf Delegiertenebene ein.

Ort dieser Veranstaltung war der traditionsreiche Altmarktkeller in Dresden, wo sich gegen 18.00 Uhr fast alle Mitglieder der Hubschrauberstaffel einfanden, um unter anderem vom stellvertretenden Bundesvorsitzenden R. Uwe Kraus einen Einblick in die aktuelle Verbandsarbeit zu hören.

In Vorbereitung auf den Abend fand ein Gespräch mit Herrn Frank Karg, Vorsitzender Gesamtpersonalrat beim Präsidium der Bereitschaftspolizei, Herrn R. Uwe Kraus und Paul Glaeser statt. Hier wurde die Seite der Personalvertretung zu den allgemeinen und transparenten Vorgängen bei der PHSt Sachsen angesprochen sowie dieser einen Einblick in die gewerkschaftliche Verbandsarbeit der BfPP gegeben.

Die besondere personelle Situation bei der Hubschrauberstaffel Sachsen, auf welche an dieser Stelle nicht näher eingegangen werden kann, wird die nächsten Wochen Bestandteil der Verbandsarbeit sein sowie ein TOP bei der Bundesvorstandssitzung am 19. und 20.Februar in der Geschäftsstelle Frankfurt am Main.

Zurzeit werden die zum Teil sehr emotional vorgetragenen Inhalte und Informationen der Besatzungen aufgearbeitet, um sie in Gesprächen bis ins Ministerium zu besprechen. Termine hierzu stehen bereits fest oder sind in der Planung.

Im Anschluss wurde das gemütliche Umfeld des Altmarktkellers und seine lokalen Spezialitäten genossen und gute Gespräche rund um den Polizeiflugdienst bis zum Lokalschluss geführt. Die Fortsetzung in einer nahe gelegenen Cocktailbar im Anschluss sei nur der Vollständigkeit erwähnt.

Das informative und gesellige Beisammensein war am Ende das, was unsere Verbandsarbeit ausmacht: „An der Basis, für die Basis!“

Dank an Paul Glaeser und Jörg Strecker für die Vorbereitung und Durchführung sowie der besondere Dank an die Mitglieder für ihre vertrauensvolle Beteiligung.