fliegendes Personal der Polizei

Terminkalender
Themenbereiche
Die BfPP auf Facebook

BfPP

1 2 3 11

Polizeihubschrauber-Kalender der BfPP 2019 – ab sofort vorbestellen

Wie in den zurück liegenden Jahren vertreibt die Bundesvereinigung fliegendes Personal der Polizei (BfPP) auch im 30-ten Jahr ihres Bestehens einen Kalender Polizeihubschrauber 2019 exklusiv für Mitglieder und Nicht-Mitglieder.

Durch die Zusammenarbeit mit der Firma GRAFICIO Kreativagentur in Güstrow wird der Kalender im Format 485 mm x 335 mm – 14 Blatt – 250g hochwertigen Qualitätsdruck – matt – 4/0 farbig – Bindung Metallspirale weiß – Front Klarsichtfolie – erscheinen.

Die Preise (inkl. Mehrwertsteuer, zzgl. Versand) bleiben gegenüber dem Vorjahr unverändert:
Mitglieder 13,50 €
Nicht-Mitglieder 18,50 €

Bestellt werden können die Kalender als Sammelbestellung bei den jeweiligen Delegierten der Standorte des Polizeiflugdienstes in den Bundesländern und beim Bund oder direkt über die Mailadresse

kalender2019@bfpp.de

Die Bestellungen werden anhand der Reihenfolge des Eingangs bedient. Die Auslieferung erfolgt spätestens Mitte Dezember, sodass der Polizeihubschrauberkalender 2019 pünktlich unter dem Weihnachtsbaum liegen wird.

Die Bundesvereinigung bedankt sich an dieser Stelle bereits bei den Fotografen, die durch ihre Bilder den Kalender erst ermöglicht haben.

Treffen von Teilen der Vorstände UAV DACH und BfPP

Am Dienstag, dem 09. Oktober, trafen sich der Geschäftsführer der UAV DACH, Herr Michael Wieland, und der stellvertretende Bundesvorsitzende der Bundesvereinigung fliegendes Personal der Polizei (BfPP), Herr R. Uwe Kraus, zu einem ersten persönlichen Gespräch in der Geschäftsstelle der UAV DACH, Lilienthalplatz 1 in Braunschweig.

Bereits in der Vergangenheit trafen beide Verbände immer mal wieder aufeinander. So saß man beispielsweise gemeinsam in verschiedenen Gremien zusammen, um eine Tischvorlage zu erarbeiten, die den unteren Luftraum für die unbemannte und bemannte Luftfahrt sicherer machen sollte.

Weiterlesen

Kooperationsvertrag BfPP und Deutscher BundeswehrVerband unterzeichnet

Zwei Jahre erarbeiteten die Bundesvorstände der Bundesvereinigung fliegendes Personal der Polizei (BfPP) und des Deutschen BundeswehrVerbandes (DBwV) eine Kooperationsvereinbarung, um die bereits gelebte gegenseitige Unterstützung und Vernetzung schriftlich zu besiegeln.

Was könnte nun nach einem solchen Prozess würdiger sein, als die Unterschriften beider Verbände im Rahmen des parlamentarischen Abends des DBwV am 26.09.2018 in Berlin zu leisten?

So begrüßte der Bundesvorsitzende des DBwV, Herr Oberstleutnant André Wüstner, vor 600 geladenen Gästen nicht nur die Bundesministerin für Verteidigung, Frau Dr. von der Leyen, diverse Staatssekretäre aus dem BMVg und BMI, den Wehrbeauftragten des Deutschen Bundestages, Herrn Dr. Bartels, sowie viele Entscheidungsträger der Bundeswehr, der Politik, der Wirtschaft und Verbänden aus den Ländern und des Bundes sondern auch die Bundesvereinigung fliegendes Personal der Polizei.

Weiterlesen

Beteiligung der BfPP an Zielgruppentagung Luftwaffe im Deutschen BundeswehrVerband

Berlin: In der Zeit vom 25. bis 27. September fand in der neuen Geschäftsstelle des Deutschen BundeswehrVerbandes (DBwV) in Berlin die Zielgruppentagung der Luftwaffe unter dem Motto „Zukunft Luftwaffe – Nachhaltige Ausbildung“ statt.

Neben Vertretern des Haupt- und Bezirkspersonalrates, des Kommandos Luftwaffe, des Bundesamtes für Personal der Bundeswehr und der Offiziersschule der Luftwaffe waren auch Vertreter des Forums Militärische Luftfahrt (FML) und der Bundesvereinigung fliegendes Personal der Polizei (BfPP) anwesend.

In den drei intensiven und informativen Tagen konnte der stellvertretende Bundesvorsitzende der BfPP, R. Uwe Kraus, den Teilnehmern der Tagung die allgemeinen Probleme der Personalgewinnung der Polizeien der Länder und des Bundes näherbringen sowie das Ausbildungskonzept der Luftfahrerschule für den Polizeiflugdienst erläutern.

Weiterlesen

Weitere Polizeihubschrauber im Rahmen der BfPP Studie “Physische Belastung auf Polizeihubschraubern; insbesondere bei Nacht”, getestet

Am 20. und 27. September fanden weitere Messflüge zur Vibrationsdatenerfassung im Rahmen der Studie zur physischen Belastung auf Polizeihubschraubern; insbesondere bei Nacht der BfPP in Kooperation mit der Polizeihubschrauberstaffel Baden-Württemberg statt, und zwar mit dem Polizeihubschrauber EC135 der Landespolizei Bayern am Flugplatz EDKB (Bonn/Hangelar) sowie mit dem Polizeihubschrauber EC 155 und AS332 der Bundespolizei.

Wie bereits bei den Testflügen der H145 der Polizeihubschrauberstaffel Baden-Württemberg (wir berichteten) reiste das bewährte Team der Fachhochschule Aachen (FH Aachen), Fachbereich Luft- und Raumfahrt von Prof. Dr.-Ing. Janser, am 20. September für die EC135 und am 27. September für die EC 155 und AS332 nach Bonn-Hangelar. Weiterlesen

1 2 3 11