fliegendes Personal der Polizei

Themenbereiche
Die BfPP auf Facebook

Am 26. Juni 2018 lädt Kongresspräsident Wolfgang Bosbach in Berlin zum „Gesellschaftlichen Dialog Öffentliche Sicherheit: 1. Berliner Kongress für wehrhafte Demokratie“

Der „Gesellschaftliche Dialog Öffentliche Sicherheit: 1. Berliner Kongress für wehrhafte Demokratie“, der erstmals am 26. Juni 2018 stattfindet, greift die wichtigsten aktuellen Problemfelder der öffentlichen Sicherheit auf – und die Leitenden verschiedener Sicherheitsbehörden, namhafte Politiker und Politikerinnen über Parteigrenzen hinweg, Fachleute von der kommunalen bis zur Europa-Ebene nutzen die Gelegenheit zum Austausch miteinander und mit den Teilnehmenden der Veranstaltung.

Wenn der Präsident des Bundeskriminalamtes (BKA), Holger Münch, und des Bundesverwaltungsamtes, Christoph Verenkotte, des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Arne Schönbohm, und der Zentralen Stelle für Informationstechnik im Sicherheitsbereich (ZITiS), Wilfried Karl, sowie der Vizepräsident des Bundesnachrichtendienstes (BND), Guido Müller, ihr Kommen zusagen, macht das nicht nur den Stellenwert des Kongresses auch für die Sicherheitsbehörden deutlich.

Vielmehr verspricht schon dieses Rednerspektrum, dass hier die wirklich bedeutenden Bedrohungslagen zum Thema werden:

1. Aktuelle Gefährdungslagen
2. Verantwortung: Brauchen wir eine neue Sicherheitsarchitektur im Bund und in Europa?
3. Digitalisierung: Sind wir dafür richtig aufgestellt?
4. Anerkennung: Wie schützen wir die Polizei und Sicherheitsbehörden vor Respektlosigkeit?
5. Professionalisierung: Hand in Hand oder ein Nebeneinander von Staat & Privat?
6. Terror in Berlin, G20-Chaos in Hamburg: Haben die Sicherheitsbehörden die richtigen Schlüsse gezogen?

400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erarbeiten anhand der Leitfragen Lösungsansätze für die großen strategischen Themen der öffentlichen Sicherheit in Deutschland und Europa. Während am Vormittag im Rahmen der Foren eine konkrete Analyse der Handlungsfelder und -notwendigkeiten erfolgt, werden in den Werkstätten am Nachmittag gemeinsam im Dialog mit Vertretern der Leitungsebenen von Sicherheitsbehörden und Polizei, sowie den Praktikern (Polizisten etc.), Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft Lösungen erarbeitet.

Das gesamte Programm kann unter folgenden Link eingesehen werden:
https://www.wegweiser.de/de/gesellschaftlicher-dialog-oeffentliche-sicherheit-1-berliner-kongress-fuer-wehrhafte-demokratie/programm

 

Die Bundesvereinigung fliegendes Personal der Polizei wird auf Einladung des Veranstalters den Kongress aktiv mit dem stellvertretenden Bundesvorsitzenden R. Uwe Kraus begleiten und auf dem Kongress mit einem Banner und dem Logo der BfPP auf der Homepage des Veranstalters (mit Verlinkung) sowie in den Tagungsunterlagen optisch für jedermann sichtbar sein.