fliegendes Personal der Polizei

Terminkalender
Themenbereiche
Die BfPP auf Facebook

Jahres-Archive: 2018

1 2 3 6

Grußwort zum Jahresabschluss

Es ist an der Zeit, die besinnlichen Tage einzuläuten und mit seinen Gedanken und neuer Kraft ins Jahr 2019 zu schauen.

Wie üblich blickt man zum Jahresabschluss noch einmal zurück und wagt einen Ausblick auf das nun folgende Jahr:
Das Jahr 2018 war ein Jahr der Veränderungen. So sind beispielsweise viele langjährige, erfahrene Staffelleiter in den Ruhestand gegangen, neue motivierte Staffelleiter haben ihren Einzug in die Polizeifliegerei gefunden.

Aber auch die Bundesvereinigung fliegendes Personal der Polizei hat sich verändert. So wurde eine umfassende Satzungsänderung auf den Weg gebracht, welche das Mitglied stärkt und den Verband in die Zukunft trägt.

Die besiegelte Kooperation mit dem Deutschen Bundeswehrverband, als starker Partner an unserer Seite sowie die Kooperationspartnerschaft mit der Deutschen Beamtenversicherung tragen uns gemeinsam positiv in das Jahr 2019.

Zahlreiche Gespräche mit der Politik, den Behörden, den Abteilungen sowie den Staffeln, den Gewerkschaften und anderen Organisationen wurden konstruktiv und zielführend geführt und brachten in großen Teilen den Erfolg sowohl für unsere Mitglieder wie auch für die Beschäftigten in den einzelnen Standorten.

Unser Ansporn war und ist es, Lösungen und Antworten zu finden und mit der wertvollsten Ressource Zeit bestmöglich umzugehen.
Deshalb werden wir als gewerkschaftlicher Berufsverband des Polizeiflugdienstes der Bundesrepublik Deutschland weiterhin mit voller Tatenkraft für die Beschäftigten da sein.

Das nächste Jahr wird ein ganz besonderes für unseren Verband: in 2019 besteht die BfPP seit nunmehr 30 Jahren.

Dieses Jubiläum wird uns das ganze Jahr über begleiten und an der einen und anderen Stelle natürlich auch gebührend gewürdigt werden.

Ich möchte mich persönlich und im Namen des gesamten Bundesvorstands der BfPP bei allen Mitgliedern für die Treue und das Vertrauen bedanken und wünsche allen eine schöne Weihnachtszeit, einen guten Rutsch ins Neue Jahr sowie alles Gute und vor allem Gesundheit für 2019.

Allen, die an diesen besagten Tagen Dienst verrichten müssen, wünschen wir möglichst ruhige Dienste und erfolgreiche Einsätze. Danke für Euer Engagement für die Sicherheit aller!

Carsten Scharfenberg, Bundesvorsitzender

2. Operator-Workshop der Länder und des Bundes in Erfurt

Nachdem im letzten Jahr der erste Operator-Workshop in Hannover von allen Beteiligten als positiv und sinnvoll bewertet wurde, fand am 28. und 29. November 2018 in Erfurt der 2. Operator-Workshop statt.

Hierzu trafen sich die Operatoren als Vertreter ihrer Standorte in den Ländern und beim Bund, um gemeinsam in Vorträgen und Diskussionen diverse Themen zu bearbeiten.

Im letzten Jahr fand dieses Treffen noch ohne Beteiligung der BfPP statt. In diesem Jahr konnte mit dem Beauftragten für Operatoren und zugleich Mitglied im Bundesvorstand der BfPP, Paul Glaeser, unser Wissen eingebracht und gleichzeitig durch die anwesenden Kollegen vertieft werden.

Inhaltlich wurde über folgende Themen referiert und diskutiert:

  • Datenschutz- und Archivierungsrichtlinien bei Videoaufzeichnungen und Bildübertragungen mittels verschiedener Kamerasystemen auf Luftfahrzeugen bei der Polizei
  • Aufgaben der Operatoren bei den Ländern und beim Bund
  • Unterschiedliche Eingruppierungen von Operatoren sowohl im Beamtenbereich wie auch im Bereich der Tarifbeschäftigten
  • Gleichstellung der Operatoren als ständiges Besatzungsmitglied
  • Belastungen beim Fliegen
  • Möglichkeiten eines Berufsverbandes
  • Eingruppierungen in den Zulagen und der Heilfürsorge

Selbstverständlich wurden die zwei Tage auch genutzt, um sich ein Bild von der Polizeihubschrauberstaffel Thüringen am Flugplatz Erfurt zu machen sowie die Kolleginnen und Kollegen der Länder und des Bundes abseits der Tagungspunkte persönlich näher kennen zulernen und Netzwerke zu bilden.

Als Fazit eines solchen Treffens auf Arbeitsebene bleibt aus Sicht der BfPP festzuhalten: Solche fachlichen Veranstaltungen sind wichtig für das Verständnis untereinander, aber auch, dass die Anerkennung als ständiges Besatzungsmitglied an Bord von Luftfahrzeugen zwingend bei allen Vorgesetzten bis ins Ministerium ankommen muss.

Teilnehmer 2. Operator-Workshop

Stiftung Mayday: 19 Jahre zum Wohle der Luftfahrt

Das internationale Rufzeichen: „mayday, mayday, mayday“ signalisiert vor allem in der internationalen Luftfahrt eine Notsituation. Es aktiviert umgehend alle möglichen Kanäle zur Hilfeleistung für die betroffene Crew.

Die Stiftung Mayday ist seit ihrer Gründung im Jahr 1994 genau dieser Anker, der Hilfeleister für in Not geratene Luftfahrer und deren Angehörigen.

Die Unterstützung umfasst sowohl materielle als auch ideelle Aspekte.

Ein wesentlicher Schwerpunkt der Arbeit liegt hierbei in der “Ersten Hilfe” nach kritischen, stark belastenden oder gar als lebensbedrohlich empfundenen Ereignissen, sogenannten “Critical Incidents”.
Bei mangelhafter Verarbeitung können nach solchen Ereignissen chronische Beschwerden auftreten, welche Lebensqualität, Gesundheit und Flugtauglichkeit einschränken.
In Einzelfällen kann sich dies sogar bis zum Krankheitsbild “Post Traumatic Stress Disorder”(PTSD) entwickeln.

Weiterlesen

Talkshow mit dem Bundesvorsitzenden der BfPP C. Scharfenberg: Berufswelten; Einblicke in ausgefallene Arbeitsfelder

Unter dem Titel „Berufswelten – Einblicke in ausgefallene Arbeitsfelder“ war am 26.10. eine außergewöhnliche Talkshow im Rahmen der Böblinger Businesswochen angekündigt worden.

Der Bundesvorsitzende Carsten Scharfenberg, welcher im Großraum Stuttgart wohnhaft ist, kam der Einladung des Veranstalters und Moderators Timo Marc sehr gerne nach und stellte die Polizeifliegerei im allgemein und die Bundesvereinigung fliegendes Personal der Polizei (BfPP) in diesem Rahmen vor.

Begleitet wurde er vom stellvertretenden Bundesvorsitzenden R. Uwe Kraus, welcher sich insbesondere für die Pressearbeit und Mediale-Begleitung sowie intensives Networking verantwortlich zeigte.

Weiterlesen

Feierliche Lizenzübergabe bei der Luftfahrerschule für den Polizeiflugdienst in Sankt Augustin

Nachdem man sich in annähernd 20 Monaten gemeinsam und erfolgreich durch unzählige Klausuren und praktischen Prüfungen gearbeitet hatte, war es am 25. Oktober so weit:

Im feierlichen Ambiente und vor zahlreichen Vertretern der Polizeihubschrauber- und Polizeifliegerstaffeln des Bundes und der Länder, der örtlichen Politik sowie der Bundesvereinigung fliegendes Personal der Polizei (BfPP) nahmen die Absolventinnen und Absolventen des 38. Grundlehrganges nach nunmehr fast zweijähriger Ausbildung stolz ihre Lizenzen und Fliegerschwingen entgegen.

Weiterlesen

1 2 3 6